Asien,  Reisetagebuch

Nusa Lembogan & Ceningan

Mein letzter Stop in Indonesien waren die Nachbar-Inseln Nusa Lembogan und Nusa Ceningan, die durch eine Brücke verbunden sind. 
Ich traf mich hier noch ein letztes Mal mit Franzi bevor es für mich zurück zum Flughafen ging. 

 

Was es zu sehen gab: 

All zu viel gibt es nicht zu sehen, dennoch lohnt es sich definitiv, für einen Tag anzuhalten.

Nusa Lembogan – Devil’s Tear:

An diesem Ort wird einem bewusst, was für eine Kraft das Meer besitzt. Die Devil’s Tear ist einfach nur ein Felsen, an welchem die Wellen mit voller kraft brechen, dennoch ist es wirklich beeindruckend! Wir saßen dort ca. zwei Stunden und haben uns das Spektakel mit anschließendem Sonnenuntergang angeguckt.

 

Nusa Ceningan – Blue Lagoon:

Mit dem Roller fuhren wir nach Nusa Ceningan zur blauen Lagune und die Farbe des Wassers war wirklich krass. 
Auf dem Rückweg fing unser Roller an zu streiken und ging während der Fahrt ohne Grund aus. Insgesamt 3 Male hatten wir Probleme, den Roller wieder anzubekommen und sofort hielten Einheimische neben uns an und versuchten uns zu helfen. Nach den ersten beiden geglückten Versuchen waren wir inzwischen nur noch 1km von unserem Hostel entfernt. Beim dritten Mal funktionierte dann jedoch gar nichts mehr und auch ein Einheimischer konnte uns nicht mehr weiterhelfen. Er bot an, beim Hostel anzurufen, jedoch waren im Internet zwei falsche Nummern hinterlegt. Wir bedankten uns und sagten zu ihm, wir würden den Roller stehen lassen und den letzten Kilometer laufen. Nach drei Schritten hielt eine ältere Dame neben uns an und erzählte uns, sie hätte den Aufkleber unseres Hostels auf unseren Helmen gesehen, ihr Sohn würde dort arbeiten. Kurzerhand rief sie ihren Sohn ab und so wurden wir doch noch vom Hostel abgeholt. Diese Situation hat uns wieder einmal gezeigt, wie toll die Menschen in Indonesien/Bali sind und warum wir dieses Land so lieben!

Meine 3 Wochen auf Bali sind nun vorbei und ich kann nur sagen, dass ich auf der ganzen Reise noch nie so glücklich war wie auf Bali. Ich liebe diese Insel und werde hundertprozentig wieder kommen! 

Milly

Wir sind Milly und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.