Asien,  Reisetagebuch

Koh Samui

Ein paar Stunden Kreuzfahrt!

Eigentlich wollten wir direkt auf die kleinere benachbarte Insel ‘Koh Phangan’, doch der Zufall ließ uns zunächst einen Abstecher nach Koh Samui einlegen. Bekanntermaßen arbeitet Cilly nämlich derzeit auf einem Kreuzfahrtschiff und zufälligerweise schipperte ein Schiff dieses bekannten deutschen Reiseunternehmens zeitgleich mit uns im thailändischen Golf mit Ziel Koh Samui. Auf diesem Schiff arbeitet ihre ehemalige Arbeitskollegin Jess, somit durften wir als ‘Daily Visitor’ für ein paar Stunden auf das Schiff zu Besuch kommen und uns dieses unfassbar große Schiff von innen ansehen. Bei einer ausführlichen Führung konnten wir viele Bereiche sehen und waren einfach fasziniert, immerhin befanden wir uns auf einem Schiff!

Zum Rundgang gehörte auch ein Besuch des Bordrestaurant mit ausführlichem Frühstück, dabei konnten wir einige sehnsüchtig vermisste Lebensmittel (vor allem geräucherten Lachs) endlich wieder essen.

Auf dem Weg zurück machten wir noch einen kurzen Stop an der Bar und genehmigten uns ein paar leckere Cocktails, so ließ es sich aushalten!

An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Jessi für die Führung und die genommene Zeit!

 

Eigentlich war, wie erwähnt, der Besuch des Schiffes unser einziger Anlass, Koh Samui zu besuchen. Wir wählten daher das einzig bezahlbare Hostel in Pier-Nähe (die meisten Hostels befinden sich am anderen Ende der Insel), dieses war tatsächlich sogar ganz cool. Der Besitzer, ein witziger Thailänder, könnte zwar noch viel mehr aus diesem Häuschen direkt am Meer machen, dennoch genossen wir den Blick aufs Meer in vollen Zügen. Am Abend nahm er uns sogar zum Schrimpsuchen mit, mit Taschenlampe und Kescher bewaffneten wateten wir durch das flache Wasser. Die Suche war zwar eher weniger erfolgreich, dennoch war die Aktion ziemlich witzig.

Highlight des Hostels war definitiv die Strandterrasse!

 

Via Fähre gehts nun aber nach Koh Phangan, unserem eigentlichen Insel-Ziel!

Milly & Marcel

Wir sind Milly und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.