Asien,  Reisetagebuch

Koh Rong

2 Tage im Paradies!

Kambodscha besitzt im Süden einen langen und traumhaften Küstenabschnitt, die berühmteste Insel dort war unser Ziel: Koh Rong. Mit dem Van fuhren wir zunächst in fünf Stunden nach Sihanoukville, von dort aus ging es in 30 Minuten mit der Speedfähre auf die Insel.

 

Unser Hostel:

Neben dem Strand gibt es auf Koh Rong eine weiteres Highlight, für uns war dies der Hauptgrund des Besuchs: Einige Resorts bieten die Möglichkeit an, im Zelt direkt am Strand zu schlafen! Auf Bildern sah dies traumhaft aus und so wollten auch wir gerne mit Meerblick einschlafen und aufwachen.

Wir entschieden uns für das ‘Reef on the Beach’, eine hostelartige Anlage mit Schlafsälen, Bungalows und eben Zelten. Unser Zelt war wie gewünscht direkt am Strand und nur wenige Meter vom Meer entfernt aufgebaut. Seine besten Zeiten hatte es sicherlich hinter sich, scheinbar setzt den Zelten die dauerhafte Feuchtigkeit gut zu und es gab Schimmelflecken an den Wänden. Wir ließen uns davon natürlich nicht abhalten und genossen die einmalige Schlafmöglichkeit.

Zum Resort gehörte auch ein Restaurant, dort gab es ziemlich leckeres, dafür aber nicht ganz billiges Essen. Da die Insel noch einigermaßen unberührt ist, gab es keine andere Möglichkeit.

 

Was es zu sehen gab:

In dieser Rubrik gab es natürlich nur eine ‘Sehenswürdigkeit’: der Strand! Das klare und türkisblaue Wasser reichten uns für die beiden Tage absolut als Beschäftigung aus.

Unsere Vorstellungen vom Zelten am Strand wurden nicht enttäuscht, bei offener Tür hatten wir morgens direkt einen Blick aufs Meer und das Meeresrauschen war natürlich die ganze Zeit hörbar.

Wir ziehen weiter Richtung Siem Reap, bis bald!

Milly & Marcel

Wir sind Milly und Marcel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.