• Asien,  Reisetagebuch

    Ella

    Mein letzter Stop in Sri Lanka – Ella. Schon oft hatte ich Bilder im Internet über diese Stadt gesehen und ein Aufenthalt dort stand außer Frage. Was es zu sehen gab: Nine Arch Bridge:  Die knapp 100 Meter lange und 25 Meter hohe Brücke ist ein beliebtes Fotomotiv unter Touristen.   Little Adam’s Peak: Eigentlich wollte ich noch die “Little Adam’s Peak” Wanderung machen. Da es die Tage jedoch super nebelig war, hätte ich keinerlei Sicht gehabt und mich somit voller Wehmut kurzfristig dagegen entschieden.       Von Ella ging es weiter mit dem Zug nach Kandy, denn gefühlt jeder in Arugam Bay, sowie Reisende im Internet hatten dies…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Arugam Bay

    Was die meisten Reisenden nach Arugam Bay zieht? Surfen 🙂  Nach meinen ersten Erfahrungen auf Bali nahm ich mir hier nochmal für 2 Tage einen Surflehrer und ich glaube in diesen zwei Tagen mehr gelernt zu haben, als in der einen Woche im Surfcamp. Eins steht auf jeden Fall fest: ich liebe surfen!  Arugam Bay ist eine wirklich süße kleine Stadt mit vielen netten Restaurants und Shops.   Was es zu sehen gab:  Wirklich viel gibt es dort nicht zu sehen, mein Surflehrer Dulip hat mir jedoch zwei ganz coole Spots gezeigt:  Elephant Rock:  Panama Beach: Weiter gehts in die Berge, nach Ella! Milly

  • Asien,  Reisetagebuch

    Yala Nationalpark

    Es geht auf Safari! Weiter ging es für mich nach Tissamaharama um den Yala Nationalpark zu besuchen. Im Internet hatte ich oft gelesen, dass der Nationalpark sehr überlaufen sein sollte. Auf Grund der aktuellen Situation und der Tatsache dass aktuell Nebensaison ist, waren jedoch kaum Jeeps unterwegs und es war kein Problem spontan einen Guide zu finden. Sri Lanka hat mehrere Nationalparks zu bieten, ich entschied mich für den Yala Nationalpark, da dort die Chance bei 75% liegen soll Leoparden zu sehen. Jetzt ratet was ich nicht gesehen hab? Richtig, Leoparden 🙁  Jedoch haben wir dafür ein paar andere Tiere sehen können:  Insgesamt war die Safari gut und nicht all…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Mirissa

    Willkommen in Sri Lanka! Ein Land von dem ich keine Ahnung hatte was mich dort erwarten wird oder wie die aktuelle Situation sein wird. 22 Tage nach den terroristischen Anschlägen bei dem 359 Menschen durch 9 Selbstmordattentäter getötet wurden, stieg ich in meinen Flug nach Colombo, dem Hauptanschlagsort. Lange hab ich überlegt ob ich in diesen Flieger steigen soll, da es jedoch nach Ostern keine weiteren Vorfälle gab, meine Flüge bereits gebucht waren und ich der Auffassung bin mit Furcht den Tätern zu geben was sie erreichen wollen, ging es für mich nach Sri Lanka. Am Flughafen angekommen empfingen mich eine Menge Soldaten mit riesigen Gewähren. Mein Plan war mit…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Kuala Lumpur

    3 Tage Stopover in Malaysia Da ich auf dem Weg von Bali nach Sri Lanka so oder so in Kuala Lumpur zwischenlanden musste, wollte ich es mir natürlich nicht nehmen lassen, der Millionen-Stadt einen kurzen Besuch abzustatten.  Das Hostel:  Untergekommen bin ich im “Peace, Love & Cheese” Hostel, welches in einem riesigen Gebäudekomplex liegt, in dem sich mehrere Wohnungen, AirBnb’s und Hostels anhäufen. Das Highlight: der Rooftop Pool. Das Hostel befand sich im 39. Stock und war eher ein AirBnB als ein Hostel, nur das man anstatt die Wohnung für sich allein zu haben noch ein paar andere Mitbewohner hatte.    Was es zu sehen gab:  Petronas Twin Towers: Gerade…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Nusa Lembogan & Ceningan

    Mein letzter Stop in Indonesien waren die Nachbar-Inseln Nusa Lembogan und Nusa Ceningan, die durch eine Brücke verbunden sind.  Ich traf mich hier noch ein letztes Mal mit Franzi bevor es für mich zurück zum Flughafen ging.    Was es zu sehen gab:  All zu viel gibt es nicht zu sehen, dennoch lohnt es sich definitiv, für einen Tag anzuhalten. Nusa Lembogan – Devil’s Tear: An diesem Ort wird einem bewusst, was für eine Kraft das Meer besitzt. Die Devil’s Tear ist einfach nur ein Felsen, an welchem die Wellen mit voller kraft brechen, dennoch ist es wirklich beeindruckend! Wir saßen dort ca. zwei Stunden und haben uns das Spektakel…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Nusa Penida

    Die nächste Insel stand auf meinem Plan: Nusa Penida. Im Vorfeld hatte ich viele Bilder auf Instagram gesehen, weshalb die Insel auf meiner Reise auf keinen Fall fehlen sollte. Eins kann ich schon verraten: die Realität hat gehalten, was die Bilder versprochen haben!    Was es zu sehen gab:  Ich lieh mir einen Roller aus, um die Insel zu erkunden. Oftmals hatte ich Leute auf meiner Reise getroffen, die Schürfwunden an den Beinen hatten und auf die Frage was passiert sei kam oft die Antwort “Nusa Penida”. Ich stellte mich also auf wirklich schlechte Straßen ein und teilweise hab ich mich auch gefragt, ob ich heile wieder im Hostel ankomme.…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Gili Air

    Willkommen im Paradies! Ja so haben schon mehrere Beiträge angefangen, aber die Welt hat so viele unfassbar schöne Orte..  Keine Autos, keine Roller – nur Fahrräder und Pferdekutschen. Auf Gili Air habe ich mich mit Franzi getroffen, welche ich in Canggu kennen gelernt und auch schon in Ubud wieder gesehen hab. Da sie sich ein Bett im Captain Coconut gebucht hatte, entschied ich mich ebenfalls dazu dort ein Bett zu buchen, auch wenn es mit 11€ die Nacht nicht all zu günstig war. Jetzt kann ich nur sagen ZUM GLÜCK, denn es war so ein schöner und entspannter Ort.  Die Insel kann innerhalb von 90 Minuten zu Fuß umrundet werden,…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Amed

    Bevor es auf die Gili Inseln im Nordosten von Bali gehen sollte machte ich einen Stop in Amed. Ich hatte im Vorfeld gehört, dass es hier noch nicht so touristisch sein sollte und im Internet eine Firma gefunden die dort Scuba-Diving anbietet. Dies bedeutet, dass ich keinen Tauchschein benötige und nach einer kurzen Einführung bis zu 12 Meter mit einem Tauchlehrer tauchen kann.  Für zwei Tauchgänge a 45 Minuten inklusive Ausrüstung sollte mich dies 75€ kosten, welche ich gerne bereit war zu zahlen. Den erste Tauchgang machten wir in Tulamben, wo USAT Liberty Wrack liegt. Das ehemalige Versorgungsschiff wurde 1942 von einem Torpedo beschädigt und am Strand zurückgelassen. Durch einen…

  • Asien,  Reisetagebuch

    Ubud

    Weiter ging es für mich Richtung Norden nach Ubud. Einer der großen Vorteile auf Bali ist die Größe der Insel. Zum ersten Mal ist es nicht notwendig, mindestens 4-5 Stunden zu fahren, um in die nächste Stadt zu gelagen. Mit einem Grab (asiatisches Uber/ sowas wie ein privates Taxi) dauerte die Fahrt nur eine Stunde.  Was es zu sehen gab: Ich lieh mir für 2 Tage einen Roller aus um das Umland zu besichtigen, in welchem unendlich viele Wasserfälle zu finden sind. Ich entschied mich für 5.  Nungnung Wasserfall:    Tukad Cepung Wasserfall:    Kanto Lampo Wasserfall:  Der Wasserfall ist leider nur erreichbar, wenn man komplett ins Wasser geht. Da…